FrauenFunk S.2, Episode #25: Brigitte Handlos im Gespräch mit Mubashara Akhtar, Informatikerin und Datenanalystin / F: Helmut Spudich

FrauenFunk S.2, Episode #25: Mubashara Akhtar, Informatikerin und Datenanalystin

Zusammengebracht hat mich mit Mubashara Akhtar die Vizerektorin der Technischen Universität Wien, Anna Steiger, wo die 28jährige Informatik studierte. Wir versuchen telefonisch einen Termin zu vereinbaren, was nicht ganz einfach ist, da Mubashara derzeit am King`s College in London ihren Ph.D. zu Natural Language Processing macht. Konkret geht es um Spracherkennung durch machine learning – also um künstliche Intelligenz. Ein Prozess, der sehr komplex sei, wie die Informatikerin betont.

Sie habe sich ganz bewußt für Informatik und gegen Mathematik entschieden, weil sie ihre Berufschancen in diesem Bereich als Frau besser einschätzte. Und damit wird sie wohl recht behalten.

FrauenFunk S.2, Episode #25: Brigitte Handlos im Gespräch mit Mubashara Akhtar, Informatikerin und Datenanalystin
„FrauenFunk S.2, Episode #25: Mubashara Akhtar, Informatikerin und Datenanalystin“ weiterlesen
FrauenFunk S.2, Episode #24: Lara Felsenreich, Sozialarbeiterin "Neunerhaus"

FrauenFunk S.2, Episode #24: Lara Felsenreich, Sozialarbeiterin „Neunerhaus“

“Derzeit ist der Feminismus bei mir auch ein wenig leiser geworden,” sagt Lara Felsenreich (31). Mit zwei Kindern, einem Job und coronabedingtem Heimkindergarten bzw. Homeschooling ist manchmal einfach wenig Platz für feministisches Ringen.
Doch weil sie mit ihrem Partner 50:50 bei der Care- und Hausarbeit macht, gehe es ganz gut.

Von jenen, die sie in der mobilen Sozialarbeit im „Neunerhaus“ betreut, kann das nicht immer behauptet werde. Der Weg bergab gehe oft erschreckend schnell, sagt Lara Felsenreich, die davor auch schon in einem Wiener Frauenhaus gearbeitet hat. Auch die Gewaltspirale könne sich bei Frauen oft rasant schnell nach unten zu bewegen beginnen und oft merken die Frauen es anfangs gar nicht. Und wenn sie erkennen, dass das, was ihnen und ihren Kindern passiert, falsch ist, sei es oft zu spät.

FrauenFunk S.2, Episode #24: Brigitte Handlos im Gespräch mit Lara Felsenreich, Sozialarbeiterin „Neunerhaus“
„FrauenFunk S.2, Episode #24: Lara Felsenreich, Sozialarbeiterin „Neunerhaus““ weiterlesen
FrauenFunk S.2; Episode #23: Noomi Anyanwu, Studentin und Aktivistin

FrauenFunk S.2; Episode #23: Noomi Anyanwu, Studentin und Aktivistin

Noomi Anyanwu ist eine Erscheinung. Alleine ihre Größe wirkt schon fast ein wenig einschüchtern. Sie ist selbstbewusst und eloquent. “Der Vorteil, wenn du schon sehr früh beginnst dich gegen oder für etwas zu engagieren, ist, dass du auch schon früh lernst, dich auszudrücken. Ich habe zum Beispiel mit 15 meinen ersten Rhethorik-Kurs besucht.” Und das merkt man.

Noomi hat an einem Gymnasium in Wien maturiert und studiert Romanistik und Afrikawissenschaften. Viel Zeit bleibt ihr derzeit nicht für ihr Studium, denn sie ist eine der Initiatorinnen des Antirassismusvolksbegehrens “Black Voices” (blackvoices.at), das noch bis Jänner zur Unterschrift aufliegt. Sie und ihre Mitstreiter:innen wollen einen Aktionsplan gegen Rassismus in Österreich erreichen.

FrauenFunk S.2; Episode #23: Brigitte Handlos im Gespräch mit Noomi Anyanwu, Studentin und Aktivistin
„FrauenFunk S.2; Episode #23: Noomi Anyanwu, Studentin und Aktivistin“ weiterlesen
FrauenFunk S.2, Episode #22: Brigitte Handlos im Gespräch mit Sonja Hammerschmid, Controllerin / F: Helmut Spudich

FrauenFunk S.2, Episode #22: Sonja Hammerschmid, Controllerin

Bei einem Mentoring-Abend kam ich mit Sonja Hammerschmid ins Gespräch und fand ihre natürliche Art sofort überzeugend. Diese junge Frau ist sehr authentisch und ich denke, dass das auch ihre Professoren und ihre Arbeitgeber*innen für sie einnimmt.

Das Controlling war nicht die erste Wahl bei der Berufsentscheidung der gebürtigen Niederösterreicherin. Zuerst sah es eher nach einer Karriere im Hotelmanagement aus. Während ihrer dreijährigen Ausbildung an der Fachhochschule in Kärnten im Bereich Hotelmanagement, absolvierte sie ein Praktikum im Hotel Kempinski in Frankfurt. Dort kam Sonja Hammerschmid in Berührung mit dem Controlling-Bereich und das sagte ihr sehr zu. Also entschied sie sich danach für ein Studium in diese Richtung und machte ihren Master an der FH in Krems.

FrauenFunk S.2, Episode #22: Brigitte Handlos im Gespräch mit Sonja Hammerschmid, Controllerin
„FrauenFunk S.2, Episode #22: Sonja Hammerschmid, Controllerin“ weiterlesen
FrauenFunk S.2, Episode #21: Brigitte Handlos im Gespräch mit Pia Heckl, Ökonomin / F: Helmut Spudich

FrauenFunk S.2, Episode #21: Pia Heckl, Ökonomin

Ich habe noch nie darüber nachgedacht, wie Frauen, die sich in Wirtschaftsfragen und in der Wirtschaftsforschung gut auskennen, aussehen. Aber als Pia Heckl vor mir stand, dache ich, so stelle ich mir eine Ökonomin nicht vor. Ich hatte also ein völlig falsches Bild in meinem Kopf. Weg damit!

Pia Heckl gibt uns hier Einblicke in die Wirtschaft, die sehr fundiert sind. So arbeitet sie etwa derzeit an ihrer Dissertation mit dem vorläufigen Titel: “Auswirkungen von Globalisierung auf die verschiedenen Dimensionen von Ungleichheit.” Schon in ihrer Masterarbeit hat sie sich einem ähnlichen Thema gewidmet und die Frage zu beantworten versucht, ob Globalisierung eine Chance für mehr Geschlechtergerechtigkeit ist?

FrauenFunk S.2, Episode #21: Brigitte Handlos im Gespräch mit Pia Heckl, Ökonomin
„FrauenFunk S.2, Episode #21: Pia Heckl, Ökonomin“ weiterlesen
FrauenFunk S.2, Episode #20: Brigitte Handlos im Gespräch mit Virginia Ernst, Singer-Songwriterin / F: Helmut Spudich

FrauenFunk S.2, Episode #20: Virginia Ernst, Singer-Songwriterin

Virginia Ernst muss man live erleben. Bei der Verleihung des heurigen Frauenpreises im Wiener Rathaus hab ich sie zum ersten Mal live spielen und singen gehört und das war saugut. Sie strahlt so eine Energie, so viel Zuversicht und positiven Spirit aus, sodass man sich ihrer Musik gar nicht entziehen kann. Mit einem Wort: Virginia Ernst ist eine Persönlichkeit!

Und sicher eine, die manchen nicht gefällt. Denn sie lebt IHR Leben und zwar so, wie SIE es möchte und nicht wie es anderen gefällt: Sie ist mit einer Frau verheiratet und mit Dorothea Ernst hat sie einen nun knapp einjährigen Buben. Die zwei Frauen, die sich ihren Kinderwunsch durch eine Samenspende erfüllt haben, wollen “ein ganzes Eishockeyteam von Kindern”, wenn es nach Virginia geht.

FrauenFunk S.2, Episode #20: Brigitte Handlos im Gespräch mit Virginia Ernst, Singer-Songwriterin
„FrauenFunk S.2, Episode #20: Virginia Ernst, Singer-Songwriterin“ weiterlesen
FrauenFunk S.2, Episode #19: Brigitte Handlos im Gespräch mit Anna Aigner, Studentin für Raumplanung / F: Helmut Spudich

FrauenFunk S.2, Episode #19: Anna Aigner, Studentin für Raumplanung

Eines fällt im Gespräch mit Anna Caroline Aigner (26) sofort auf: Sie geht gerne in die Tiefe. Oberflächlichkeit ist nicht ihr Ding. Das merkt man etwa daran, wenn sie erzählt, was sie aus einer persönlichen Trennung alles gelernt hat. Oder auch daran, dass ihr Fokus in der Teilhabe von anderen Menschen an der Gesellschaft liegt. Sie möchte sich auf Menschen konzentrieren, die an ihr und dem was sie macht, interessiert sind. Die mit ihr diskutieren und dass sie daraus etwas lernen kann.

FrauenFunk S.2, Episode #19: Brigitte Handlos im Gespräch mit Anna Aigner, Studentin für Raumplanung
„FrauenFunk S.2, Episode #19: Anna Aigner, Studentin für Raumplanung“ weiterlesen
FrauenFunk S.2, Episode #18: Brigitte Handlos im Gespräch mit Jana-Sophie Heumader, Studentin / F: Helmut Spudich

FrauenFunk S.2, Episode #18: Jana-Sophie Heumader, Studentin

Im Gespräch mit Jana-Sophie Heumader ging’s gleich ums große Ganze. Feminismus alleine reiche schon lange nicht mehr aus, sagt sie. Es gehe auch um Rassismus, um Klimaschutz, um Diskriminierung von Behinderten und allen Menschen, die irgendwie anders sind als die Norm. Und dagegen müsse man antreten. Radikalität und Konsequenz seien vonnöten, wenn wir wirklich etwas verändern wollen. Und das müssten wir, sagt Jana-Sophie.

Ich spürte sofort eine große Last auf ihren Schultern, die sie hoffentlich nicht erdrückt. Dass die 22jährige aber eine große Ernsthaftigkeit antreibt, ist in unserem Gespräch von Anfang an spürbar.

FrauenFunk S.2, Episode #18: Brigitte Handlos im Gespräch mit Jana-Sophie Heumader, Studentin
„FrauenFunk S.2, Episode #18: Jana-Sophie Heumader, Studentin“ weiterlesen
FrauenFunk S.2, Episode #17: Brigitte Handlos im Gespräch mit Katharina Rogenhofer, Ökologieexpertin und Umweltaktivistin / F: Helmut Spudich

FrauenFunk S.2, Episode #17: Katharina Rogenhofer, Ökologieexpertin und Umweltaktivistin

Als Sprecherin des Klimavolksbegehrens wurde sie DAS Gesicht der österreichischen Ökologiebewegung. 2020 haben das Volksbegehren 380.000 Menschen in Österreich unterschrieben. Schon davor war Katharina Rogenhofer als Gründerin von „Fridays for Future Österreich“ als ernstzunehmende Klimaschutzexpertin aufgefallen.

Die 27jährige hat in Wien Zoologie studiert. Sie merkte aber, dass das Thema Artenvielfalt wenig mit angewandter Wissenschaft zu tun hat. Für ihr Masterstudium wollte sie etwas mit mehr Praxis und auch eine Richtung, die Schnittpunkte mit Sozial- und Gesellschaftspolitik bietet. „Denn es ist ja keine naturwissenschaftliche Frage, was wir schützen und wie wir die Natur erhalten, sondern es ist eine zutiefst gesellschaftspolitische Frage,“ sagt Rogenhofer.

FrauenFunk S.2, Episode #17: Brigitte Handlos im Gespräch mit Katharina Rogenhofer, Ökologieexpertin und Umweltaktivistin
„FrauenFunk S.2, Episode #17: Katharina Rogenhofer, Ökologieexpertin und Umweltaktivistin“ weiterlesen
FrauenFunk S:2; Episode #16: Brigitte Handlos im Gespräch mit Paula Kramar, Studentin / F: Helmut Spudich

FrauenFunk S.2; Episode #16: Paula Kramar, Studentin

Ich traf zum ersten Mal auf Paula Kramar, als sie als Gast bei einer ZIB-Sitzung dabei war und mich anschliessend staunend fragte, warum ich bei der Sitzung die einzige Frau sei? Gäbe es denn im der Redaktion nicht mehr Führungsfrauen? Gibt es natürlich, aber zugegeben, es war oft ein bisschen einsam als Frau am ovalen Planungstisch. Aber so kamen Paula und ich ins Gespräch und sie gefiel mir auf Anhieb mit ihrer Natürlichkeit, ihrer Intelligenz und ihrem sprühenden Wesen und auch weil sie sich kein Blatt vor den Mund nimmt.

Nach der Matura ging sie an die Universität Heidelberg, um Mathematik zu studieren.
Corona machte dem bald ein Ende und Mathematik war dann doch vielleicht eh nicht das Richtige für sie, sagt sie. Derzeit studiert Paula Kramar, die Tochter der Journalisten Ulla Kramar-Schmid und Konrad Kramar, an der Wirtschaftsuni in Wien Volkswirtschaft. Auch hier beeinflusst Corona das Studium natürlich sehr stark, da alle Vorlesungen seit ihrem Studienbeginn virtuell stattfinden mussten.

FrauenFunk S.2; Episode #16: Brigitte Handlos im Gespräch mit Paula Kramar, Studentin
„FrauenFunk S.2; Episode #16: Paula Kramar, Studentin“ weiterlesen